Integration statt Mangeldenken

von Tina Wiegand

Wenn Menschen spalten

Wie im letzten Beitrag beschrieben, neigt der Mensch dazu, alles, was die unangenehmen Gefühle triggert, abzulehnen. Erst wenn er genauer darüber nachdenkt, wird er merken, ‚ich lehne gar nicht mein Gegenüber ab, sondern die Gefühle, die er oder sie in mir auslöst‘. Deswegen ist Trauma ein „spaltendes Element“. Wenn diese unangenehmen Gefühle getriggert werden, kann es leicht zu einer Retraumatisierung kommen. Wenn ein Mensch nicht mit einem Umfeld in Kontakt steht, das ihn auffängt, wird sein ursprüngliches Trauma immer weiter vertieft und er lehnt immer stärker die triggernden Faktoren ab. Für Außenstehende sind solche ablehnenden Menschen, die oft rechthaberisch und hartherzig agieren, schwer zu ertragen.

Auch Kinder spalten manchmal ihre Eltern. Je nachdem, wie ein Kind geprägt ist, kann es nicht ertragen, wenn die Eltern zärtlich miteinander sind oder gar Zärtlichkeiten austauschen, von denen es ausgeschlossen ist. Für das Kind ist es ein Schock, wenn es merkt, dass sich zwischen den Eltern etwas abspielt, womit es selbst nichts zu tun hat. Aber diesen Schock muss das Kind aushalten. Wenn es dem Kind gelingt, die Ehe der Eltern zu spalten, wird es auch im Leben ein „Spalter“ bleiben, der andere auseinanderbringt und das oft mit massiver Gewalt. Hintergrund ist die Panik, zu kurz zu kommen. Wer Menschen mit ödipaler Neigung kennt, weiß, wie unangenehm sie werden können, wenn sie nicht im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen.

Intrigen als Zeichen für Mangeldenken

Intrigen können aus psychologischen, pathologischen, aber auch aus Gründen der Niedertracht und Habgier initiiert werden. Aber egal, wie man es dreht und wendet – Intrigen sind Ausprägungen von Mangeldenken, das es zu überwinden gilt. Egal, ob man die Konkurrenz nicht atmen lassen kann, ob man am Stuhl von anderen sägt, ob man Länder gegeneinander ausspielt, um Wetten zu gewinnen oder Ehen auseinander bringt – intrigante Strukturen gelten für Individuen, wie auch für Unternehmen, Länder und andere Organisationen. Wenn Europa heute vor der Spaltung steht, so gehört diese ungute Entwicklung, die uns allen gleichermaßen schadet, auch in die Kategorie der Folgen des Mangeldenkens. Wenn Jean-Claude Juncker, der Präsident der Europäischen Kommission, heute ein Alkoholproblem hat, so mag das Mit-Ursache und Folge gleichermaßen sein, denn das Craving eines Suchtkranken ist die Eskalation des Mangeldenkens. Eine Eskalation, die der Mensch ohne fremde Hilfe nicht mehr steuern kann. Es nutzt in so einem Fall nichts, diesen Menschen herabzuwürdigen, denn die Situation ist ihm schon lange entglitten. Lassen wir es dahin gestellt warum, denn ich möchte seinen Job unter den gewalttätigen Umständen der modernen Politik nicht ausführen müssen. Ich sende ihm und allen, die die Kontrolle über das Craving verloren haben, ein Gebet in Form eines eines Songs.

Chaos und Liebe

Entgegen der allgemein üblichen Meinung, ist nicht Hass die Veränderungsenergie, die Mangeldenken benötigt. Hass ist eine Vorgehensweise, um anderen Menschen die Lebensenergie zu entziehen. Auch erzieherische Maßnahmen, wie wirksam sie bei uns selbst auch gewesen sein mögen, werden nicht weiter helfen. Empörung ist eine weiter Form des Energieraubes und auch die Predigt vom Moralthrönchen gibt nur die Illusion der moralischen Überlegenheit, wird aber nichts an der Situation ändern. Wenn es dunkel wird, dann nutzt nur noch eins: Liebe. Aber diese Stärke will erst einmal entwickelt werden. Sie ist nicht angeboren. Die Untiefen des Lebens sind dazu gemacht, uns liebesfähig zu machen und zu erkennen, dass das die größte Macht der Welt ist. Liebesfähigkeit ist etwas, was erfahrene Menschen im Lauf ihres Lebens entwickeln, wenn sie erst klug und später weise sind. Liebesfähigkeit ist das einzige Vermögen, das durch Geben eine Wertsteigerung erfährt und das einzige Vermögen, das niemand stehlen kann, die einzige Kraft, die wirklich heilen kann und die wertvollste Währung von allen. Liebesfähigkeit kann nur jeder selbst entwickeln. Liebesfähigkeit ist wie eine Schwimmweste im dunklen Gewässer des Chaos. Liebesfähigkeit ist nicht brauchen, sondern erkennen, was andere brauchen und es geben. Über Liebesfähigkeit und ihre Magie könnte man Bücher schreiben.

Armes, gebeuteltes Europa

In diesem Sinne möchte ich an die Liebe erinnern, die Europäer eigentlich für einander empfinden. Oder haben Sie schon vergessen, wie sehr Sie „Bella Italia“ mit seinen wunderbaren alten Städte lieben, oder Paris und sein „savoir vivre“, oder die etwas shruden Engländer mit Ihrer Höflichkeit? Wie steht es mit den Schweden und ihren Holzhäusern und den Niederländern mit ihrem Käse und den Holzschuhen? Ich wette, jeder, der diesen Text liest, kann irgendeinem europäischen Land eine Liebeserklärung machen. Warum tun Sie es nicht einfach?

Überwinden Sie Ihr Mangeldenken nur für einen kleinen Moment

Vielleicht schaffen Sie es für einen Moment, nicht über Geld nachzudenken, sondern über den Eiffelturm, die Pusta oder das schöne Prag. Es würde mich freuen, wenn dieser Beitrag ein klitzekleines Stückchen Liebe der Europäer füreinander aufwecken kann. Sie ist da, ich glaube da ganz fest dran. Um Liebe soll es gehen, wenn ich in allen europäischen Sprachen sage: make Europe strong again.

Denken Sie an unseren nächsten Vortrag in Großhadern über Trauma und Selbstentfremdung am 19.7.2018.

2 comments on “Integration statt Mangeldenken

  1. Simone R. sagt:

    Bravo. Das ist ein wunderbarer Gedanke. Und zudem beflügelt diese gedankliche Übung ja richtig.

  2. Liebe Tina ,
    vielen Dank für diesen wunderbaren Text!
    Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen