Social Synergy

Um herauszufinden, wie wir in der Gesellschaft interagieren, gehen wir mit unserem Win-Win Format Social Synergy auf sozial-emotionale Forschungsreise. Wir bringen Menschen aus unterschiedlichen sozialen Schichten und Ländern zusammen und erforschen gemeinsam die Strukturen, die sich so ergeben.

Freude an der Verantwortung

Verantwortung lässt uns wachsen und zu starken, kraftvollen Individuen werden. Verantwortung bedeutet nicht, immer alles zu wissen, sondern Antworten zu suchen und zu finden. Mit SOCIAL SYNERGY trommeln wir Menschen aus allen Ländern, Schichten, Parteien und Berufen zusammen, um im Rollenspiel nach neuen Lösungen zu suchen. Wir haben uns riesig gefreut, gleich beim ersten Social Synergy Tag engagierten Besuch aus Frankreich und Australien begrüßen zu dürfen.

Emergenz ist das Zauberwort. Wir arbeiten gemeinsam über die emotionale Befindlichkeit an unserer eigenen Friedensfähigkeit und erweitern unseren Blick auf die Welt.

Wie gehen wir vor? Die Teilnehmer übernehmen verschiedene Rollen und begeben sich in eine Simulation der gesellschaftlichen Situation. Dann geht es darum, zu beobachten und sorgfältig wahrzunehmen: was widerfährt mir in der Rolle? Wie reagieren die anderen auf mich? Welche Dynamik entwickelt sich mit der Zeit? Um diese Erlebnisse dann für den späteren Austausch zu notieren. Unser Ziel dabei ist, mehr über die einzelnen Bereiche der Gesellschaft zu erfahren und „die anderen“ besser zu verstehen.

Die letzten Social Synergys waren spannende und aufregende Tage, die als Fotoprotokolle hier zur Verfügung stehen. Herzlichen Dank noch mal an alle engagierten Mitstreiter!

Die Themen für die kommenden Termine werden immer relativ kurzfristig vor dem Termin festgelegt, da wir auch neue Entwicklungen immer einbeziehen wollen.

Dennoch, ein mögliches künftiges Thema könnte sein: Recht, Justiz und Gerechtigkeit in einer multikulturellen Gesellschaft. Wer das Entwicklungsmodell „Spiral Dynamics“ des Psychologen Clare Graves kennt weiß, dass verschiedene Wertesysteme, die so genannten „Mems“, ein unterschiedliches Rechtsverständnis mit sich bringen: Die einen möchten liberal und wertschätzend leben, doch die anderen können dem Verständnis nicht folgen und fordern die Scharia. Da, wo sich die Geister scheiden, kochen auch die Emotionen hoch. Was also tun? Wir lassen uns wieder auf das Experiment mit dem Rollenspiel ein und nähern uns dem Thema auf der emotionalen Ebene. (Einen sehr anschaulichen Artikel zu Spiral Dynamics von Tina Wiegand finden Sie im Buch „Die große Welt der freien Psychotherapie“.)

Kostenfreie Teilnahme

Die Teilnahme an Social Synergy ist kostenfrei. Wenn Ihnen der Energieaustausch jedoch ein Anliegen ist, freuen wir uns über eine Spende. Machen Sie mit. Hier gehts zur Anmeldung.

Ihr Social Synergy Team

 

Nächste Termine

Social Synergy im Frühjahr 2018

Datum: 21. April 2018

Uhrzeit: 10:00 bis ca. 16:00

Ort: im Raum Ammersee

Wir planen auch 2018 wieder unser innovatives Format anzubieten, um die Welt auf emotional-intuitive Weise zu erkunden. Das genaue Datum steht noch nicht fest, nur ungefähr im Frühjahr. Welches Thema dann besonders relevant sein wird, wird sich noch zeigen. Melden Sie sich am besten gleich zu unserem Newsletter an, damit Sie informiert werden, sobald der Termin feststeht.

 

 

Bisherige Themen und Fotoprotokolle

Social Synergy

Datum: 11. November 2017

Uhrzeit: 10:00 bis ca. 16:00

Ort: Seminarraum Re-Aktiv, Schondorferstr. 2, 86926 Greifenberg

Wir freuen uns, dass wir 2017 nun ein zweites Social Synergy anbieten können. Was wir diesmal betrachten werden, finden Sie hier.

Melden Sie sich bitte bis zum 9.11. verbindlich an, damit wir planen können. Wir freuen uns auf einen erkenntnisreichen und konstruktiven Tag.

Social Synergy „Finanzsystem“

Datum: 20. Mai 2017

Uhrzeit: 10:00 - 16:00 Uhr

Ort: Greifenberg

Finanzsystem, internationale Politik, nationale Politik, Militär. Wer ist gut und wer ist böse? Auf diese Frage möchten wir gerne eine schnelle Antwort. Da schnelle Antworten in komplexen Systemen meist nicht hilfreich sind, üben wir uns im wertfreien, emotionalen Erforschen und Erfassen. Und richten den Blick stets auf das, was wir selbst draus lernen und tun können.

Social Synergy „Digitalisierung“

Datum: 29. Mai 2016

Uhrzeit: 10:00 - 16:00 Uhr

Ort: Seefeld

Die Digitalisierung ist in aller Munde. Wie Digitalisierung und Future Mobility allerdings mit unserer Konzernwelt, den KMU, und Gewerkschaften interagieren, wie das Verhältnis zur Demokratie ist und was „die Umwelt“ zu dem Ganzen sagt, das betrachten wir bei Social Synergy.

Social Synergy „Zivilisationskrankheiten“

Datum: 18. Juli 2015

Uhrzeit: 10:00 - 16:00 Uhr

Ort: Seefeld

Krankheiten wie Krebs, Essstörungen, Herzprobleme, Bandscheibenvorfall und Parasitenbefall sind keine rein individuellen Probleme. Sie haben eine gesellschaftliche Relevanz. Diese Relevanz und die Interaktion mit uns Menschen wollen wir emotional erforschen und daraus lernen.
Hier finden Sie das Fotoprotokoll über die Ergebnisse als pdf.

Social Synergy „Energiewende“

Datum: 24. Januar 2015

Uhrzeit: 10:00 - 16:00 Uhr

Ort: Seefeld

Als Energiekonsumenten wollen „die Lage der Nation“ zum Thema Energiewende verstehen und vor allem emotional erfassen. Wir wollen mehr darüber erfahren, wie wir selbst mit den Playern der Energiewelt interagieren, was die wichtigsten Konfliktherde sind und was wir daraus lernen können.
Hier finden Sie das Fotoprotokoll als pdf.

Social Synergy „Bürger, Konzernwelt und KMU“

Datum: 27. September 2014

Uhrzeit: 10:00 - 16:00 Uhr

Ort: Seefeld

Welche Dynamiken spielen sich zwischen „dem Bürger“, Kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU), Konzernwelt, Gewerkschaften, Bildungssystem ab? Wie reagieren diese „Player“ auf die Begriffe „Geld“ und „Zukunft“? Dies und unsere persönlichen Erkenntnisse sind Thema dieses Social Synergy.
Die Ergebnisse finden Sie hier im Fotoprotokoll (pdf-Datei).

Social Synergy „Bürger, Regierung, Kirche“

Datum: 7. Juni 2014

Uhrzeit: 10:00-16:00 Uhr

Ort: Seefeld

Welche Rolle spielt „der Bürger“ im Zusammenspiel mit gesellschaftlichen Instanzen wie Regierung, Schule, EU, Kirche, Finanzwelt, Industrie und Gesundheitssystem? Dieser Frage gehen wir im innovativen nach und sehen, was wir daraus lernen können.
Die Ergebnisse finden Sie hier im Fotoprotokoll (pdf-Datei).